26. Bluesfest Gaildorf SAMSTAG
26. Bluesfest Gaildorf SAMSTAG
Samstag, 06.07.2019, 17:00 Uhr
Kocherwiesen
Mitglieder - Preise siehe Text, Nichtmitglieder - Preise siehe Text

26. Bluesfest Gaildorf 05. & 06. Juli 2019 - Programm

FREITAG morgens für Viertklässler der Grundschulen

Blues@School mit Chris Kramer & Beatbox ‘n’ Blues

FREITAG, 05.07.2019 ab 19 Uhr

19:00 Nico Duportal & The Sparks (F)
20:30 Guy King (USA/F/I)
22:00 Billy Branch & The Sons Of Blues (USA)
23:30 Sugaray Rayford (USA)

SAMSTAG, 06.07.2019 ab 11 Uhr - Blues am Alten Schloss

11:00 Blues Train (D), 14:00 Chris Kramer & Beatbox ‘n’ Blues (D)

SAMSTAG, 06.07.2017 ab 17 Uhr

17:00 Kai Strauss & The Electric Blues All Stars (D) feat. Paul Lamb (GB)
18:45 Hamilton Loomis (USA)
20:30 Kenny Wayne Shepherd (USA)
22:30 Mike Zito Big Blues Band with special guest Whitney Shay (USA)

Tickets

Vorverkauf im Internet vom 02.05.2019 bis zum 27.06.2019 unter www.bluesfest.de.
Regionaler Vorverkauf bis zum 04.07.2019 bei folgenden Vorverkaufsstellen:
Gaildorf: Brauerei Häberlen, Buchhandlung Schagemann, Kulturkneipe Häberlen, Büro Heinz
Schwäbisch Hall: Haller Tagblatt Haalstr. 5 und 7

Ticketpreise:
2-Tageskarte 85 € (Vorverkauf 80 €)
1-Tageskarte Freitag 45 € (Vorverkauf 45 €)
1-Tageskarte Samstag 50 € (Vorverkauf 50 €)

Ermäßigter Eintritt für Schüler und Studenten:
1-Tageskarte 25 € (nur Abendkasse, kein Vorverkauf)
Kinder unter 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen - Eintritt frei.
Schwerbehinderte mit Ausweis und einem Behinderungsgrad von 50 und mehr erhalten die 1- oder 2-Tageskarte zum Preis von 25 € oder 45 € (nur Abendkasse, KEIN VORVERKAUF!) - Eine im Ausweis vermerkte Begleitperson erhält freien Eintritt –

Weitere Infos und Details: www.bluesfest.de

Kai Strauss & The Electric Blues All Stars  (D) featuring Paul Lamb (UK)

Die Blues-Metropole Osnabrück im tiefen Süden Niedersachsens gab dem Ostwestfalen Kai Strauss den richtigen Kick. Inzwischen ist der 49-Jährige einer der gefragtesten Blues-Gitarristen und Bandleader in Deutschland und darüber hinaus. Vier deutsche Blues Awards und Konzerte in 20 Ländern sprechen eine deutliche Sprache. Kais Jump-Nummern à la T-Bone Walker und sein Slowblues im Geiste eines B.B. King oder Otis Rush sind eine Wucht.

Auch als Begleiter von internationalen Interpreten machte sich Kai einen Namen. Das aktuelle Doppel-Album „Live In Concert“ ist der Hammer. Kais Kumpel, der britische Gitarrist und Gaildorf-Veteran Otis Grand, ist begeistert: “Die 14 Songs wirkten so authentisch, als wären sie vor mehr als 50 Jahren im Chicagoer South-Side-Club Theresa’s Lounge mitgeschnitten worden.”

Als Special Guest bringt Strauss in Gaildorf den exzellenten britischen Harmonica-Player und Sänger Paul Lamb mit. Der Mittsechziger klingt wie die alten Harpspieler aus dem Süden der USA. Paul, Frontmann der legendären King Snakes, verehrte in seiner Jugend Sonny Terry und sah in ihm seinen Mentor.

Kai Strauss - guitar, vocals
Alex Lex - drums
Kevin Duvernay - bass
Nico Dreier - keyboards
Thomas Feldmann - saxophones, harmonica
Paul Lamb - harmonica

www.electricbluesallstars.com
www.paullamb.com

Hamilton Loomis (USA)

Das Magazin „Guitar Player“ feierte den Gitarristen, Harpspieler und Sänger Hamilton Loomis überschwänglich, weil er die Gabe habe, Blues, Soul und Rock trefflich zu vereinen. Davon konnten sich die Gaildorfer schon im Mai 2018 überzeugen, als der Texaner in der Kulturkneipe Häberlen ein fantastisches Konzert gab. Jetzt tritt er vor großem Publikum auf der Kocherwiese auf.

Wie Loomis sagt, haben ihn anfangs der legendäre Bo Diddley und Texas-Blues-Veteranen wie Joe Hughes, Johnny Copeland und Albert Collins beeinflusst. Das kann man bei seinen Auftritten deutlich hören, aber auch auf den Alben, die er in den vergangenen Jahren eingespielt hat.

Die aktuelle Platte „Basics“ kommt eher rockig daher. Aber keine Frage: Der 43-jährige Loomis ist ein kreativer Songschreiber. Der Titel „Sugar Baby“ ist seinem kleinen Sohn und anderen Kindern gewidmet, die an einer seltenen, aber bedrohlichen Krankheit mit zu geringen Blutzuckerwerten leiden. Er ruft dazu auf, die betroffenen Familien zu unterstützen.

Hamilton Loomis - vocals, guitar, harp
Fabian Hernandez - saxes, keyboards, background vocals
Mike Meade - bass
Will Morris - drums

www.hamiltonloomis.com

Kenny Wayne Shepherd (USA)

Mit Kenny Wayne Shepherd tritt einer der Großen der amerikanischen Bluesrock-Szene in Gaildorf auf. Sein Name wird in einem Atemzug mit Joe Bonamassa, Beth Hart und Walter Trout genannt. Zu seinen treusten Fans zählt wohl Hannah Gibson, Tochter des Schauspielers Mel Gibson. Die beiden sind verheiratet.

1977 in Shreveport, Louisiana, geboren, klampfte Kenny Wayne schon im Kinderzimmer und hörte später den Chicago-Blues von Muddy Waters – eine Musik, die ihn nicht mehr losließ. Der Gitarrist Bryan Lee in New Orleans förderte schließlich den Teenager. 1995 brachte der junge Shepherd mit „Ledbetter Heights“ sein Debütalbum heraus – benannt nach Huddie „Lead Belly“ Ledbetter. Die Platte wurde ein Hit.

Seitdem ging es weiter aufwärts: Kenny rückte in die erste Bluesrock-Liga auf. Seiner blueslastigen Scheibe „Lay It On Down“ folgte jetzt das Album „The Traveler“ – mit originellen Songs und jeder Menge Saitenakrobatik.  

Kenny Wayne Shepherd - guitar, vocals  
Noah Hunt - vocals
Joe Krown - piano, organ
Kevin McCormick - bass
Chris Layton – drums

www.kennywayneshepherd.net

Mike Zito Big Blues Band
& special guest Whitney Shay (USA)

Fürs Bluesfest-Finale sorgt Mike Zito mit großer Band und der charismatischen Sängerin Whitney Shay aus San Diego. Zito trat bereits 2013 mit der Royal Southern Brotherhood in Gaildorf auf und nochmals 2015 mit seiner Gruppe The Wheel. Inzwischen schaffte es der in Texas lebende 48-Jährige aus St. Louis bis in den illustren Kreis der besten US- Bluesrock-Gitarristen. 15 gute Alben machte er. In der siebenköpfigen Band spielt Tom Holland (früher bei James Cotton) die 2. Leadgitarre. Lewis Stephens saß in den 1970ern bei Freddie King an den Keyboards. Eric Demmer blies lange bei B.B. King das Altsaxofon; James Boulet die Trompete.

Dazu gesellt sich Whitney Shay als Special Guest. Die Südkalifornierin singt nicht nur Blues, Soul und Gospel. Die „Beach and Bay Press“ ihrer Heimatstadt versichert, Whitney Shay sei eine der „elektrisierendsten Künstlerinnen San Diegos“. Und ihr Album „A Woman Rules The World“ biete eine brillante Mischung aus Eigenkompositionen und Klassikern von Little Richard und Dinah Washington. Übrigens: Whitney will 2020 mit dem Blues-Caravan-Ensemble von Ruf Records auf Europa-Tournee gehen. 

Mike Zito - guitar, vocals
Lewis Stephens – organ, piano
Terry Dry - bass
Matthew Johnson - drums
Tom Holland - guitar
Eric Demmer - saxophone
James Boulet - trumpet
Whitney Shay - vocals

www.mikezito.com
www.whitneyshay.com

++ SAMSTAG, 06.07.2019 ab 11 Uhr - Blues am Alten Schloss ++

Blues Train (D)

Elektrischer Mundharmonika- und Gitarren-Blues begleitet von Kontrabass und Drums. Die 4 Musiker aus der Region Stuttgart/Heilbronn haben ein Faible für bluesige Töne und swingende Rhythmen. Orientiert am Blues der 50er Jahre, bevorzugt die Band unbekannte und weniger bekannte Bluessongs, die sie mit Spielfreude und viel Raum zum Improvisieren vortragen. Gegründet wurde die Band Anfang 2016.

Mit dem nötigen Respekt vor den Originalen interpretieren die Musiker Songs von Sonny Boy Williamson I, Jimmy Rogers, Slim Harpo, Little Walter oder auch Yank Rachell und anderen großartigen Bluesmusikern. Und das mit Augenmerk auf die charakteristische Spielweise und besondere Klangfarbe, die diese Musik ausmachen.

Martin Kade - Gesang und Stromgitarre, Bernd Schwarz – Bluesharp und Gesang, Nicklas Deeg - Bass, Hans Madlinger - Schlagzeug

www.blues-train.de

Chris Kramer & Beatbox ‘n’ Blues (D)

Das innovative Trio macht sich daran, dem alterwürdigen Blues mächtig Dampf zu machen. Die verwegene Idee, zwei Gitarren, Gesang und Mundharmonika mit der artfremden Beatbox zu kreuzen, funktioniert prächtig und geht als Liveact heftig zur Sache.

Alle drei Musiker sind Meister ihres Fachs und bringen das Publikum mit vielschichtigen Soli auf Gitarre, Mundharmonika und der ungewöhnlichen Beatbox zum Erstaunen, Mitgrooven und Zugabefordern.

Mal traditionell bluesig, mal grooveorientiert funky, mal rau, rockig und elektrisch, mal sanft, einfühlsam und akustisch – das Trio beherrscht das Handwerk perfekt. Und weil unbändige Spielfreude die drei nach vorne peitscht, ist für das begeisterte Publikum beste Unterhaltung garantiert.

Chris Kramer - Mundharmonika, Gitarre, Gesang, Kevin O Neal - Beatbox, Sean Athens - Gitarre
www.chris-kramer.de/beatbox-n-blues

Ort: Kocherwiesen
74405 Gaildorf
Home